Aktuelles

Mitteilung vom 04.05.2016

9. ABK ALLGÄUER RADLTOUR 2016

Unterwegs in der ADFC-RadReiseRegion Schlosspark im Allgäu. Am Sonntag, 5. Juni 2016, ist es wieder soweit.

Die grüne Radler-Schlange von der Radltour 2015, Foto: Alfred Michel

Unter der Federführung des Landkreises Ostallgäu und der Aktienbrauerei Kaufbeuren startet die 9. ABK Allgäuer Radltour am Festspielhaus in Füssen. Radbegeisterte aus nah und fern können bei einer der beliebtesten Familienradveranstaltungen in Bayern die neuen Angebote im Schlosspark kennenlernen, für die das Ostallgäu vor kurzem auf der weltweit größten Tourismusmesse ITB ausgezeichnet wurde.


Die Anmeldung aller Teilnehmer am Festspielhaus in Füssen mit der Ausgabe der kostenlosen T-Shirts, die in diesem Jahr die Farbe Gelb haben, ist ab 8 Uhr geöffnet. Die sportlich ambitionierten Teilnehmer und Semi-Profirennradler starten um 9 Uhr mit der großen Runde von 128 Kilometern. Die Strecke verläuft durch die wunderschöne Landschaft von Füssen über Halblech, Wildsteig, Peißenberg, Wessobrunn, Apfeldorf, Schwabsoien, Bernbeuren, Roßhaupten zurück nach Füssen. Diese Gruppe fährt eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 27 Stundenkilometer.

 
Direkt im Anschluss fällt am Festspielhaus der Startschuss für die Genussradler. Die gelbe Radler-Schlange bewegt sich von dort aus Richtung Rieden a.F. und Roßhaupten zur Pausenstation nach Lechbruck am See. Nach einer kurzen Stärkung geht es über Prem und Halblech zurück nach Füssen. Die Genussrunde ist etwa 48 Kilometer lang. Beide Runden werden durch die Polizei, THW, Rotes Kreuz, und Tour Guides begleitet und abgesichert. Auf der ganzen Tour herrscht Helmpflicht.

 
Ab Mittag sind alle Radler, aber auch die Nicht-Radler zum Abschlussfest mit der Allgäuer Kultband Losamol, Musik, Interviews, regionalen Schmankerln, Bierspezialitäten, Outdoormarkt und Gewinnspiel am Festspielhaus in Füssen eingeladen. Moderiert wird der Nachmittag von Martin Harbauer. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel mit tollen Preisen.

 
Die Teilnahme an der Radltour ist kostenlos. Die Anreise kann bequem per Bus und Bahn erfolgen. Es sind aber auch ausreichend Parkplätze ausgeschildert.

 

Weitere Informationen vorab unter www.radregionallgaeu.de und www.aktienbrauerei.de.

Mitteilung vom 30.03.2016

Marienbrücke bleibt weiterhin gesperrt

Die Marienbrücke, das beliebte Ausflugsziel mit Blick auf Schloss Neuschwanstein, kann nicht, wie ursprünglich geplant, ab Mai 2016 wieder geöffnet werden.

Blick auf Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau, Bild: Tourismusverband Ostallgäu e.V.

Aufgrund von Verzögerungen bei der Ausschreibung verschiebt sich der Einbau eines Felsankers an der Marienbrücke nach hinten. Der Besuchermagnet kann daher nicht, wie geplant, bereits ab Mai 2016 wieder geöffnet werden, sondern soll frühestens Ende Juli wieder begehbar sein, wie die Bayerische Schlösser- und Seenverwaltung mitteilte.

Wetter

wetter-allgaeu.de

Rad-Portal

Wander-Portal

Winter-Portal

Kontakt

Tourismus Ostallgäu

Robert Frei

Landratsamt Ostallgäu

Schwabenstraße 11

87616 Marktoberdorf

Tel.: 08342 911-313

Fax: 08342 911-97313

Kontaktformular