Aktuelles

Mitteilung vom 01.09.2014

Pfrontener Viehscheid 2014

Der Pfrontener Viehscheid, der größte Alpabtrieb im Allgäuer Schlosspark, zieht jedes Jahr Tausende Besucher an.

Pfronten Tourismus

Den Auftakt zum traditionellen Viehscheidreigen bildet am Freitag, 12. September 2014 bereits der große Festumzug zum Festzelt mit anschließendem Pfrontener Unterhaltungsabend.

 

Nach einem Konzert der „Pfrontar Buabe“ im Kurpark um 17:00 Uhr startet um 19:00 Uhr der Große Festumzug mit über 1.000 Teilnehmern, heuer sogar vier Musikkapellen und Gespannen der Pfrontener Vereine, der 8. Pfrontener Bergwiesenkönigin Sinja I. und einem Engelbräu-Festgespann vom Bahnhof Pfronten-Ried über die Allgäuer und Tiroler Straße bis zum Alpenhotel Krone und zurück zum Festzelt, in dem bereits seit 18:00 Uhr die Jugendkapelle der Harmoniemusik aufspielt.

 

Beim Pfrontener Unterhaltungsabend ab 20:30 Uhr zeigen die beiden Trachtenvereine D´Achtaler und D´Kienbergler, Alphornbläser und Musiker authentisches Brauchtum. Die Live-Band „Alpensturm“ heizt zusätzlich ein. Durch den Abend führt der Vorsitzende des Trachtenvereins D’Achtaler Wolfgang Goldstein. (Kartenvorverkauf zum Unterhaltungsabend im „Haus des Gastes“, Vilstalstraße 2, Pfronten-Ried).

 

Unangefochtener Höhepunkt ist dann am Samstag, 13. September 2014 der große Viehscheid mit Krämermarkt, zu dem ab 08:00 Uhr wieder tausende Besucher erwartet werden. Rund 400 Rinder mit circa 15 Kranzkühen werden nach dem rund 100-tägigem Sommeraufenthalt auf sieben Pfrontener Alpen wieder ins Tal getrieben und auf dem Scheidplatz am Schulgelände von den Alphirten ihren Besitzern übergeben. Die Jungrinder aus dem Vilstal werden gegen 9:00 Uhr erwartet, gegen 10:00 Uhr folgen die Kühe mit ihren Hirten aus dem Achtal. Da sich diese Zeiten im letzten Jahr bewährt haben, werden sie heuer beibehalten.

 

Weitere Programmhöhepunkte des Viehscheidsamstages im Festzelt sind die Begrüßung der Ehrengäste um 12:30 Uhr, die Übergabe der Ehrenpreise an die Alphirten um 14.00 Uhr und am Abend um 19:00 Uhr der Auftritt der bekannten Show- und Partyband „Herz-Ass“ mit Tanz und Action am laufenden Band (Eintritt frei).

 

Der Höhepunkt und Abschluss des Alpsommers wird von Einheimischen und Urlaubern kräftig gefeiert. Das Festzelt öffnet am 13. September schon in aller Frühe. Pfronten Tourismus verkauft ab sofort wieder VIP Karten für Festzeltbesucher. Die Karten kosten 18,50 € pro Person, beinhalten je einen Gutschein für ein Maß Bier und ein halbes Brathendl und bieten den Vorteil einer Sitzplatzreservierung bis 12 Uhr direkt vor der Festbühne.

 

In Pfronten wird nicht nur am Tag des Viehscheids am Samstag, 13. September 2014 gefeiert: eine Woche nach dem großen Viehscheid gibt es noch einen kleinen Alpabtrieb im Ortsteil Röfleuten. Um diese beiden Tage miteinander zu verbinden, wurden die so genannten Viehscheid-Däg ins Leben gerufen. Vom 06. bis 20. September 2014 findet zwei Wochen lang ein buntes Treiben vielfältiger Aktionen und Angebote rund um das Ende des Alpsommers statt.

 

Wer auch Zuhause an die Viehscheid erinnert werden möchte, kann die Viehscheid Däg Produkte käuflich erwerben. In diesem Jahr werden zum Beispiel Postkarten, salzlasierte Halbliter- und Maßbierkrüge, Viehscheid-Brettchen oder modische Polohemden und T-Shirts mit dem jährlich wechselnden Viehscheidmotiv angeboten.

 

Neu und ergänzend zu den Viehscheid Däg Produkten wird heuer erstmals auch das Allgäuer Viehscheidbier der Brauerei Engelbräu nicht nur im Festzelt ausgeschenkt, sondern in Flaschen zum Kauf in hiesigen Super- und Getränkemärkten angeboten – und das noch bis Ende September/Anfang Oktober.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.pfronten.de.

Mitteilung vom 18.08.2014

Sissy König braucht Sie!

Der Fortsetzungsroman zum Mitschreiben - gewinnen Sie tolle Preise! In der Zeit ab heute bis zum 30. September 2014 wird die zweite Runde eingeläutet.

Sissy König, KönigsCard Betriebs GmbH

Vor zwei Jahren hatte es die sympathische Kommissarin Sissy König mit einem schrägen Entführungsfall in der KönigsCard-Region zu tun, dieses Mal steht sie vor einer Leiche im Odelfass. Sie kann Unterstützung brauchen! 

 

Sie haben es in der Hand, wer der Täter ist und wie der Fall gelöst werden kann. Schreiben Sie mit beim KönigsCard-Krimi und gewinnen Sie tolle Preise!
Den Anfang macht die Bestseller-Autorin und Allgäuerin Nicola Förg. In Abschnitten von einer halben Seite stellen dann Sie die nächsten Weichen und schreiben ein Stück des Krimis weiter. Spannend, lustig, unvorhersehbar. Der Fall wird erst am 30. September 2014 gelöst. Also lassen Sie sich Zeit, den Mörder zu enttarnen.

 

Alle wichtigen Infos finden Sie unter:

http://www.koenigscard.com/gewinnspiel.html

Mitteilung vom 04.08.2014

Pfronten hat eine neue Bergwiesenkönigin

Im Rahmen des Dorf- und Bergwiesenfestes am 26. Juli 2014 fand die feierliche Inthronisierung statt.

Pfronten Tourismus - E. Reiter

Pfronten Tourismus - E. Reiter

Nun ist es offiziell. Die 8. Pfrontener Bergwiesenkönigin heißt Sinja und wurde am vergangenen Samstag im Rahmen des Dorf- und Bergwiesenfestes feierlich inthronisiert.

 

Sie ist 25 Jahre alt. Ihre Hobbies sind Wandern, Schwimmen und Lesen. Für die nächsten zwei Jahre ist sie als Bergwiesenkönigin die Repräsentationsfigur Pfrontens und auf verschiedenen Veranstaltungen im Ort bzw. in Deutschland vertreten.

 

Zu den ersten Gratulanten am Samstag gehörten neben der Bürgermeisterin Frau Waldmann, dem Bundestagsabgeordneten Herrn Stracke und der Landtagsabgeordneten Frau Schorer auch die scheidende 7. Bergwiesenkönigin Sandra I. und viele aus ganz Deutschland extra angereiste Produktköniginnen.

 

Der erste Auswärtstermin der neuen Bergwiesenkönigin steht auch schon an: Mitte August geht es zum Königinnentreffen nach Neuhausen.

Mitteilung vom 25.07.2014

Eröffnung der Wandertrilogie Allgäu

Feierlich-spektakuläre Feuer-Inszenierung am Hauchenberg:

Die Wandertrilogie Allgäu ist jetzt ganz offiziell eröffnet.

Allgäu GmbH - Logo Wandertrilogie Allgäu

Kempten (AG, 25. Juli 2014)   Die Wanderschuhe sind geschnürt, endlich kann es losgehen: Die Wandertrilogie Allgäu ist jetzt ganz offiziell eröffnet. Am Hauchenberg bei Missen-Wilhams wurde gestern das symbolische Start-Feuer mit einem stimmungsvollen „Heb auf“-Fest entzündet. Als Vorsitzender des Aufsichtsrates der federführenden Allgäu GmbH dankte Landrat Hans-Joachim Weirather den Partnerorten und sämtlichen Beteiligten: „Alle Partner können sehr stolz auf das gemeinsame Engagement sein. Die Wandertrilogie Allgäu ist deutschlandweit einzigartig, ein Weitwanderwegenetz von europäischem Format.“ Davon ist Landrat Weirather zur Eröffnungsveranstaltung überzeugt.

 

Vier Jahre lang wurde geplant, gestaltet und umgesetzt. Insgesamt haben 185 Menschen ihre Ideen und Gedanken und ihr handwerkliches Geschick in das drei Millionen Euro teure Projekt gesteckt. Ihre Arbeit war abwechslungsreich und spannend, aber auch anstrengend und intensiv. Doch am Ende sind sich die Macher der Wandertrilogie – ob Bildhauerin, Landschaftsarchitekt oder Schilder-Monteur – einig: Es war eine tolle Gemeinschaftsarbeit. „Einer hat für den anderen mitgedacht“, lobte beispielsweise Steinmetz Hermann Rudolph. Auch Leader-Manager Ethelbert Babl vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten war zufrieden: „Die Wandertrilogie ist ein hervorragendes Beispiel für eine Allgäu-weite Zusammenarbeit über die Landesgrenzen von Bayern und Baden-Württemberg hinweg. Es ist ein sehr erfolgreiches Leader-Projekt.“

 

Voller Anerkennung war Projektleiterin Christa Fredlmeier von der Allgäu GmbH: „Es ist ein Projekt, das seinesgleichen sucht.“ Sie bedankte sich herzlich bei allen Akteuren, die sie in den verschiedenen Phasen begleitet und die Wandertrilogie mit ihrer Arbeit vorangebracht haben. Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH, betont: „Auf diesem großartigen Wanderwegenetz lernt man das Allgäu in all seinen landschaftlichen und kulturellen Facetten kennen.“ Eben dies hat Fotograf Klaus-Peter Kappest bei seiner Arbeit live erlebt: „Der Wanderer geht Wege, besucht Orte und erlebt Geschichten, auf die er ohne die Wandertrilogie nie gestoßen wäre“, so sein begeistertes Fazit.

 

Über dem gesamten „Heb auf-Fest“ schwebte der Geist von Carl Hirnbein – der Tourismus-Pionier des Allgäus schlechthin und einer der Helden der Wandertrilogie. Deshalb wurde am Hauchenberg bei Missen-Wilhams, wo der Alpkönig Hirnbein geboren wurde, das Allgäuer Feuer entzündet. Ein Feuer, das in jedem für dieses Projekt brennt. Die beispiellose Zusammenarbeit aller Akteure über die Gemeindegrenzen hinweg war der zündende Funke, der von einem zum anderen übergesprungen ist. Begleitet von einem bunten Feuerwerk, das den nächtlichen Himmel erhellte, und untermalt vom Klang dreier Alphörner wurde das Feuer mit 33 lodernden Fackeln, stellvertretend für die 33 Partnerorte, von der Kling`s Hütte ins Tal gebracht.

 

Von heute an bis Sonntag finden im Schlosspark, bei den Naturschatzkammern und Heimatstätten, den Wasserreichen und den Gipfelwelten geführte Wanderungen auf den verschiedenen Etappen der Trilogieräume statt. Der Höhepunkt ist der 27. Juli: Mit einem bunten Programm für Einheimische und Gäste wird dann die Wandertrilogie in Eglofs, Scheidegg, Bad Wörishofen, Bad Hindelang, Oberstdorf, Oy-Mittelberg, Nesselwang, Ofterschwang und Füssen feierlich eröffnet.

 

Mehr Infos: www.allgaeu.de/eroeffnungsveranstaltungen

Mitteilung vom 15.07.2014

Pfronten hat eine neue Bergwiesenkönigin

Im Rahmen des Dorf- und Bergwiesenfestes am 26. Juli 2014 findet die feierliche Inthronisierung statt.

Pfronten Tourismus: 8. Pfrontener Bergwiesenkönigin

Noch gibt es keine offiziellen Bilder von ihr. Die neue Pfrontener Bergwiesenkönigin wird erst am Samstag, 26. Juli 2014, im Rahmen einer feierlichen Krönungszeremonie um 17 Uhr auf dem Dorf- und Bergwiesenfest der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Offiziell ist aber, dass der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke neben weiteren Festrednern Grußworte sprechen wird, dass der Bergwiesenkönigin ein Heuauto übergeben wird, und dass zahlreiche Produktköniginnen aus ganz Deutschland zu der Zeremonie erwartet werden.

 

Insgesamt freut sich Pfronten auf das Kommen von 28 Hoheiten. Unter anderem haben die Reuther Lindenprinzessin Jeanette, die Allgäuer Käsekönigin Andrea, die Sächsische und Zwickauer Schlossprinzessin Elisabeth mit ihrer Hofdame Anett und die Odenwälder Apfelkönigin Jana ihr Kommen angemeldet.

Kontakt

Tourismusverband
Ostallgäu e.V.
Schwabenstraße 11
87616 Marktoberdorf


Tel. 08342/911-313
Fax 08342/911-484

tourismus(at)ostallgaeu.de

EU-Badeplätze

Hier gelangen Sie zu den EU-Badeplätzen 2014.

Forggensee

Wetter


         wetter-allgaeu.de

Radportal

Wanderportal

Winterportal