Aktuelles

Mitteilung vom 25.07.2014

Eröffnung der Wandertrilogie Allgäu

Feierlich-spektakuläre Feuer-Inszenierung am Hauchenberg:

Die Wandertrilogie Allgäu ist jetzt ganz offiziell eröffnet.

Logo Wandertrilogie Allgäu

Kempten (AG, 25. Juli 2014)   Die Wanderschuhe sind geschnürt, endlich kann es losgehen: Die Wandertrilogie Allgäu ist jetzt ganz offiziell eröffnet. Am Hauchenberg bei Missen-Wilhams wurde gestern das symbolische Start-Feuer mit einem stimmungsvollen „Heb auf“-Fest entzündet. Als Vorsitzender des Aufsichtsrates der federführenden Allgäu GmbH dankte Landrat Hans-Joachim Weirather den Partnerorten und sämtlichen Beteiligten: „Alle Partner können sehr stolz auf das gemeinsame Engagement sein. Die Wandertrilogie Allgäu ist deutschlandweit einzigartig, ein Weitwanderwegenetz von europäischem Format.“ Davon ist Landrat Weirather zur Eröffnungsveranstaltung überzeugt.

 

Vier Jahre lang wurde geplant, gestaltet und umgesetzt. Insgesamt haben 185 Menschen ihre Ideen und Gedanken und ihr handwerkliches Geschick in das drei Millionen Euro teure Projekt gesteckt. Ihre Arbeit war abwechslungsreich und spannend, aber auch anstrengend und intensiv. Doch am Ende sind sich die Macher der Wandertrilogie – ob Bildhauerin, Landschaftsarchitekt oder Schilder-Monteur – einig: Es war eine tolle Gemeinschaftsarbeit. „Einer hat für den anderen mitgedacht“, lobte beispielsweise Steinmetz Hermann Rudolph. Auch Leader-Manager Ethelbert Babl vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kempten war zufrieden: „Die Wandertrilogie ist ein hervorragendes Beispiel für eine Allgäu-weite Zusammenarbeit über die Landesgrenzen von Bayern und Baden-Württemberg hinweg. Es ist ein sehr erfolgreiches Leader-Projekt.“

 

Voller Anerkennung war Projektleiterin Christa Fredlmeier von der Allgäu GmbH: „Es ist ein Projekt, das seinesgleichen sucht.“ Sie bedankte sich herzlich bei allen Akteuren, die sie in den verschiedenen Phasen begleitet und die Wandertrilogie mit ihrer Arbeit vorangebracht haben. Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH, betont: „Auf diesem großartigen Wanderwegenetz lernt man das Allgäu in all seinen landschaftlichen und kulturellen Facetten kennen.“ Eben dies hat Fotograf Klaus-Peter Kappest bei seiner Arbeit live erlebt: „Der Wanderer geht Wege, besucht Orte und erlebt Geschichten, auf die er ohne die Wandertrilogie nie gestoßen wäre“, so sein begeistertes Fazit.

 

Über dem gesamten „Heb auf-Fest“ schwebte der Geist von Carl Hirnbein – der Tourismus-Pionier des Allgäus schlechthin und einer der Helden der Wandertrilogie. Deshalb wurde am Hauchenberg bei Missen-Wilhams, wo der Alpkönig Hirnbein geboren wurde, das Allgäuer Feuer entzündet. Ein Feuer, das in jedem für dieses Projekt brennt. Die beispiellose Zusammenarbeit aller Akteure über die Gemeindegrenzen hinweg war der zündende Funke, der von einem zum anderen übergesprungen ist. Begleitet von einem bunten Feuerwerk, das den nächtlichen Himmel erhellte, und untermalt vom Klang dreier Alphörner wurde das Feuer mit 33 lodernden Fackeln, stellvertretend für die 33 Partnerorte, von der Kling`s Hütte ins Tal gebracht.

 

Von heute an bis Sonntag finden im Schlosspark, bei den Naturschatzkammern und Heimatstätten, den Wasserreichen und den Gipfelwelten geführte Wanderungen auf den verschiedenen Etappen der Trilogieräume statt. Der Höhepunkt ist der 27. Juli: Mit einem bunten Programm für Einheimische und Gäste wird dann die Wandertrilogie in Eglofs, Scheidegg, Bad Wörishofen, Bad Hindelang, Oberstdorf, Oy-Mittelberg, Nesselwang, Ofterschwang und Füssen feierlich eröffnet.

 

Mehr Infos: www.allgaeu.de/eroeffnungsveranstaltungen

Mitteilung vom 15.07.2014

Pfronten hat eine neue Bergwiesenkönigin

Im Rahmen des Dorf- und Bergwiesenfestes am 26. Juli 2014 findet die feierliche Inthronisierung statt.

Pfronten Tourismus: 8. Pfrontener Bergwiesenkönigin

Noch gibt es keine offiziellen Bilder von ihr. Die neue Pfrontener Bergwiesenkönigin wird erst am Samstag, 26. Juli 2014, im Rahmen einer feierlichen Krönungszeremonie um 17 Uhr auf dem Dorf- und Bergwiesenfest der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Offiziell ist aber, dass der Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke neben weiteren Festrednern Grußworte sprechen wird, dass der Bergwiesenkönigin ein Heuauto übergeben wird, und dass zahlreiche Produktköniginnen aus ganz Deutschland zu der Zeremonie erwartet werden.

 

Insgesamt freut sich Pfronten auf das Kommen von 28 Hoheiten. Unter anderem haben die Reuther Lindenprinzessin Jeanette, die Allgäuer Käsekönigin Andrea, die Sächsische und Zwickauer Schlossprinzessin Elisabeth mit ihrer Hofdame Anett und die Odenwälder Apfelkönigin Jana ihr Kommen angemeldet.

Mitteilung vom 02.07.2014

Erfolgreiche MIR für den Tourismusverband

Von 27. bis 29. Juni hatten die Pforten der Verbrauchermesse „MIR“ (Miteinander in der Region) am MODEON-Gelände in Marktoberdorf geöffnet.

Tourismusverband Ostallgäu: MIR 2014

Der Tourismusverband Ostallgäu zeigte sich mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden.

 

Den interessierten Besuchern wurde nicht nur die tolle Ostallgäu-Kollektion präsentiert, sondern auch der vielfältige Landkreis und dessen Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten näher gebracht.

 

So konnten sich die Besucher ganz gezielt zu den verschiedensten Themen erkundigen. Vor allem die Themen und Informationen rund ums „Radeln und Wandern“ mit der „Radrunde Allgäu“ und dem neuen Weitwanderwegenetz „Wandertrilogie Allgäu“ waren sehr gefragt.

 

Etliche Besucher haben auch beim Gewinnspiel am Stand des Landkreises teilgenommen und gezeigt, wie gut sie das Ostallgäu bereits kennen. Die Gewinner bekommen ihre Preise im Laufe der Woche zugeschickt. 

Mitteilung vom 17.06.2014

Tourismusverband auf der MIR 27.-29.06.2014

Der Tourismusverband ist auf der diesjährigen Verbrauchermesse MIR von 27.-29. Juni 2014 in Marktoberdorf am Stand des Landkreises Ostallgäu vertreten.

az promotion, AZ Marketing und Service GmbH

Berge, Schlösser, Seen und Sehenswürdigkeiten: Das Ostallgäu hat eine ganze Menge zu bieten. Ein ausgeprägtes und beschildertes Wander- und Radwegenetz sowie viele weitere abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten ermöglichen einen wunderbaren Urlaub für jeden Geschmack – direkt vor der Haustür!

  

Alle seine vielen Vorzüge wird der Landkreis Ostallgäu an seinem Stand auf der MIR 2014 unter dem Motto „Urlaub daheim“ präsentieren.

Am Stand wird der Landkreis die Messebesucherinnen und Messebesucher ganz gezielt über das Ostallgäu und dessen vielfältige Freizeitangebote informieren und ihnen den Urlaub daheim so richtig schmackhaft machen. Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah ist?

 

Das erfahrene und kompetente Team des Tourismusverbands Ostallgäu steht den Messebesucherinnen und Messebesuchern das gesamte Wochenende über zur Verfügung und beantwortet ihre Fragen rund um das Thema Tourismus & Naherholung im Landkreis Ostallgäu.

 

Lassen Sie sich überraschen, wie vielfältig unsere Region ist und was sie alles zu bieten hat! Am Stand gibt es auch ein Gewinnspiel rund um die Ostallgäuer Sehenswürdigkeiten mit vielen tollen Preisen. Auch die sehenswerte und topmodische „Ostallgäu-Kollektion“ wird dort präsentiert. Lassen Sie sich überraschen!

 

Der Landkreis freut sich auf Ihren Besuch bei der MIR 2014 in Marktoberdorf!

 

Plakat MIR 2014

 

Programmflyer MIR 2014

 

 

Mitteilung vom 11.06.2014

11. MTB-Marathon & 6. Klapp WM in Pfronten

Am Sonntag, 15. Juni findet zum 11. Mal der Mountainbike-Marathon in Pfronten statt, unter der Regie eines neuen Veranstalters.

Pfronten Tourismus, M. Lukaszewski

Rund um den Breitenberg kämpfen am Sonntag, 15. Juni 2014, über 1.000 Mountainbiker und -bikerinnen an harten Anstiegen und rasanten Abfahrten gegen die Uhr und den inneren Schweinehund. Die Veranstaltung findet in bewährter Art und Weise mit den bisherigen Partnern wie Sportpool, BRK Pfronten und Sven Manhard als Streckenchef statt.

 

Start und Ziel befinden sich auch in diesem Jahr wieder an der Grund- und Hauptschule in Pfronten-Ried. Die Umstellung im letzten Jahr hat sich bewährt und soll beibehalten werden. So können die Biker dort die Umkleidekabinen, Duschen und WC’s nutzen.

 

Auch die Einteilung in drei verschiedene Streckenlängen und Ansprüche wird beibehalten: Profis und trainierte Hobbybiker können zwischen der Extremstrecke über 70km Länge und 2.600 Höhenmetern sowie der Marathonstrecke über 53km und 1.900 Höhenmetern wählen. Einsteigern und Wettkampfneulingen steht aber auch die Kurzstrecke über 26km und 940 Höhenmetern zur Verfügung. Die abwechslungsreiche Streckenführung lässt in allen Varianten die Herzen der Wettkampfteilnehmer höher schlagen und belohnt mit unvergesslichen Ausblicken – vor allem vom Höhepunkt der Tour, der 1.670m hohen Passage über den Breitenberg.

 

Neu im Start- und Zielbereich ist die Bewirtung der Sportler und Zuschauer durch den BRK Ortsgruppe Pfronten. Der Sportpool kümmert sich wieder um die Streckenverpflegung. Nachmeldungen sind noch bis eine Stunde vor dem Start möglich.

 

Ebenfalls findet im Rahmen des Mountainbike-Marathons die 6. Auflage der Klapprad WM statt, bei der sich die „Gaudiathleten“ mit original "20-Klapprädern" die knapp 11km lange Strecke über 640 Höhenmeter auf den Breitenberg hinaufkämpfen.

 

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm lässt die Veranstaltung nicht an der Ziellinie enden. Aktive und Zuschauer können den Wettkampf bei einer lockeren Party mit ausgelassener Stimmung im Zielgelände ausklingen lassen. Eine Bike-Ausstellung und verschiedene Showeinlagen bieten Information und Vergnügen rund ums Mountainbike.

 

Die Startzeiten sind folgendermaßen geplant, können aber auch noch kurzfristig geändert werden:

  • Extremstrecke 70 km: 10.00 h
  • Marathonstrecke 53 km: 10.15 h
  • Klapprad WM 11 km: 10.30 Uhr
  • Kurzstrecke 26 km: 12.15 h

Zielschluss: 16.00 Uhr

Siegerehrung : 16.00 h

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter www.pfronten.de oder www.sec-sportevents.com.

Kontakt

Tourismusverband
Ostallgäu e.V.
Schwabenstraße 11
87616 Marktoberdorf


Tel. 08342/911-313
Fax 08342/911-484

tourismus(at)ostallgaeu.de

facebook

Wetter


         wetter-allgaeu.de

Radportal

Wanderportal

Winterportal