Aktuelles

Mitteilung vom 20.01.2015

Kurzfristige Fahrplanänderung bei allgäumobil!

Auf der Fernlinie Füssen-Oberstdorf musste nach Auskunft der Busunternehmen kurzfristig eine Fahrzeitenänderung vorgenommen werden.

Daher ändern sich die Fahrzeiten ab Nesselwang einige Minuten nach vorne und stimmen nicht mehr mit dem Fahrplanheft 2015 überein.
 
Die Fahrplanaushänge an den Bushaltestellen werden noch im Laufe dieser Woche aktualisiert.

 

Weitere Infos finden Sie hier.

Mitteilung vom 08.01.2015

Ski- und Boardshow mit tollen Showeinlagen im Skizentrum

Am Rosenmontag, 16.02.2015, findet im Skizentrum Steinach wieder die Ski- und Boardshow der Skischule Ostallgäu statt.

Bild: Pfronten Tourismus/M. Lukaszewski

Formationsfahren, Fackellauf und spektakuläre Sprünge über die Feuerschanze stehen je nach Schneelage auf dem Programm und versprechen einen rasanten und stimmungsvollen Abend. Die Show startet um 19 Uhr und dauert ca. eine Stunde.

 

Um die Anfahrt zu erleichtern, ist ein Busshuttle eingerichtet worden, der Zuschauer aus allen Ortsteilen zur Show bringt und danach auch wieder nach Hause fährt. Der Service ist kostenfrei.

 

Weitere Infos finden Sie unter www.skizentrum-pfronten.de.

Mitteilung vom 08.01.2015

Zum 30. Mal: Spektakuläres Hörnerschlittenrennen im alten Stil

Am 14. Februar 2015, ab 12 Uhr, ist es wieder soweit.

Schalenggen 2015,

Traditionell stürzen sich am Faschingssamstag bis zu 200 mutige Teilnehmer mit den als „Schalenggen“ bezeichneten hölzernen Hörnerschlitten im Pfrontener Ortsteil Kappel den 1.000 m langen Hang hinab.

 
Geschichtlicher Hintergrund des 30. „Original Schalenggen-Rennens“ ist der Transport von Holz und Heu, das im Winter mit den „Schalenggen“ vom Berg ins Tal gebracht wurde. Mittlerweile ist daraus ein Ereignis geworden, bei dem die Besucher, Einheimische wie Urlauber, jedes Jahr eine bunte Mischung aus Klamauk, unfreiwilligen Stürzen, Bewirtung, Musik und Moderation erleben. Mitten im Rennen erinnern mit Holz und Heu beladene Original Schalengge an die frühere Nutzung der Großschlitten, die auch heute noch in Kappel handwerklich hergestellt werden.

 
Weitere Informationen finden Sie auch auf www.pfronten.de unter Aktuell, Veranstaltungen.

Mitteilung vom 17.12.2014

Stadtmuseum Kaufbeuren für Europäischen Museumspreis 2015 nominiert

Das Stadtmuseum Kaufbeuren ist für den Europäischen Museumspreis (European Museum of the Year Award) 2015 nominiert.

European Museum of the Year Award

Die Jury des European Museum Forum wählte das Stadtmuseum Kaufbeuren zum exklusiven Kreis europäischer Museen, die aufgefordert wurden, ihre Arbeit beim Jahrestreffen des Europäischen Museumsforums in Glasgow (13. - 16. Mai 2015) öffentlich zu präsentieren. Am Ende der Jahrestagung wird der Preisträger bekanntgegeben.


Unter den insgesamt 42 Nominierungen stammen vier weitere Museen aus Deutschland. Aus Bayern sind das Ägyptische Museum in München sowie das Limeseum im Römerpark Ruffenhofen vertreten. Mitte Mai wird sich das Stadtmuseum Kaufbeuren im schottischen Glasgow präsentieren, anschließend entscheidet eine Jury über den Sieg.


Der European Museum of the Year Award wird jährlich an Museen vergeben, die sich durch eine einzigartige Atmosphäre auszeichnen, einfallsreiche Interpretationen und Präsentationen in ihren Ausstellungen bieten und sich ihrer pädagogischen und sozialen Verantwortung mit einem kreativen Ansatz nähern. Die zusammen mit der Stadtmuseum Kaufbeuren nominierten europäischen Museen finden Sie auf der Homepage des European Museum Forums:
http://www.europeanmuseumforum.info/emya/emya-2015.html

 

Bereits kurz nach der Wiedereröffnung war das Stadtmuseum im Oktober 2013 mit dem bedeutenden Bayerischen Museumspreis ausgezeichnet worden. Das Stadtmuseum Kaufbeuren überzeugte die Jury mit seinem inhaltlichen und didaktischen Konzept ebenso wie mit seiner Gestaltung. Vor allem die mediale Auseinandersetzung mit Themen der NS-Zeit in Kaufbeuren, insbesondere mit dem Thema Euthanasie, wurde von der Fachkommission herausgehoben.

 

Weitere Informationen zum Stadtmuseum Kaufbeuren finden Sie unter

www.stadtmuseum-kaufbeuren.de.

Mitteilung vom 09.12.2014

Die Bedürfnisse der Gäste im Blick

Pfrontens Präsenz im Gesundheitsfinder bietet bereits vor der Anreise Orientierung.

Bild: Pfronten Tourismus/E. Reiter

Gesundheitsbewusste Menschen suchen im Urlaub viel mehr als nur Entspannung, Abwechslung und Wohlbefinden.

Die wertvollsten Wochen des Jahres sollen nachhaltig Wirkung zeigen, die sich schließlich auch im Alltag entfaltet. Wer seinen Aufenthalt bereits im Vorfeld optimal planen kann, startet mit einem freien Kopf in die wohlverdienten freien Tage. Persönliche Betreuung, professionelle Beratung und ein individuelles Gesundheitsprogramm spielen dabei eine wichtige Rolle.

 

Diesen Service bietet der Gesundheitsfinder des Bayerischen Heilbäder-Verbandes e.V., der umfassende Informationen zu Gesundheitsdienstleistern aus den bayerischen Kurorten und Heilbädern gebündelt zur Verfügung stellt. Auch Pfronten ist bereits mit zahlreichen Dienstleistern wie Kliniken, Ärzten, Therapeuten oder auch Heilpraktikern im Gesundheitsfinder vertreten. So hat jeder Gast die Möglichkeit, sich ausführlich über die vor Ort verfügbaren Angebote zu informieren und seinen Aufenthalt in Pfronten bereits von zu Hause aus zu organisieren. Zusätzlich können sich Gäste über die kostenlose Hotline persönlich beraten lassen.

 

„Der gesundheitsbewusste Urlauber von heute ist erfahrener und anspruchsvoller. Indem wir die Kompetenz Pfrontens im Gesundheitsfinder bündeln, kommen wir dem Wunsch unserer Gäste nach umfassenden Informationen und einem Angebotsüberblick nach“, so Tourismusdirektor Jan Schubert. „Das haben wir natürlich nicht zuletzt auch unseren Dienstleistern vor Ort zu verdanken. Deshalb freuen wir uns, dass sich immer mehr Dienstleister in den Gesundheitsfinder eintragen und damit zu einer nahezu vollständigen Darstellung der Kompetenz Pfrontens beitragen.“

 

Dass sich das Engagement der Kurorte und ihrer Dienstleister lohnt, zeigen auch die aktuellen Zahlen zum Gesundheitsfinder: Allein in 2014 nutzten rund 280.000 Besucher die indikationsbasierte Datenbank, die die besonderen medizinischen und therapeutischen Qualifikationen der bayerischen Kurorte und Heilbäder erfasst und so ein flächendeckendes Informationsangebot auf hohem, medizinischen Niveau zur Verfügung stellt. Tendenz weiter steigend.

 

Gesundheitsdienstleister aus Pfronten, die noch nicht im Gesundheitsfinder eingetragen sind, können dies unter www.gesundes-bayern.de nachholen. Unter diesem Link ist auch eine Gesamtübersicht aller bereits erfassten Gesundheitsdienstleister aus Pfronten zu finden.

Kontakt

Tourismusverband

Ostallgäu e.V.

Schwabenstraße 11

87616 Marktoberdorf

 

Tel. 08342/911-313

Fax 08342/911-484

E-Mail

Ideen für's Allgäu

Jeder, dem die Zukunft des Allgäus am Herzen liegt, kann noch bis zum 15.2.15 seine "Neuen Ideen für das Allgäu" einreichen. Mehr unter www.neue-ideen-allgaeu.de.

Wetter


         wetter-allgaeu.de

Rad-Portal

Wander-Portal

Winter-Portal